Kostja

Alle Inhalte dieser Seite sind virtuell und haben keinen Bezug zur Realität! - Insbesondere Darstellungen auf Bildern stimmen in keinem Punkt mit der Wirklichkeit überein!
© Katarzyna Okrzesik
russisches Reitpferd - Hengst - * 1. März 200712 Jahre - EE/AatDunkelbrauner - 164cm

Kostja ist optisch ein Traumpferd. Der Wunsch, unseren neuen Dressurhengst nicht in braun zu haben, ist an ihm gründlich gescheitert, sein Auftreten und das hochglänzende Fell waren einfach zu beeindruckend.

Kostja hat seine Wurzeln gewahrt, denn wie die ursprünglichen russischen Pferde ist auch er ein ziemlicher Eigenbrötler: Auf der Weide steht er am liebsten alleine und grast friedlich vor sich hin. Er meidet Konflikt mit anderen Pferden, zeigt aber in Anwesenheit von Stuten durchaus auch mal Hengstmanieren, das sowohl an der Hand als auch auf der Weide oder unterm Sattel. Gras und Dreck sind ihm am liebsten, oft erkennt man ihn nicht, wenn er von der Weide kommt. Ihn abzuholen ist das nächste Problem, denn er geht bei weitem nicht mit jedem mit und braucht bekannte Gesichter um sich herum.

Er sucht sich eine feste Bezugsperson und duldet neben dieser Person wenn nur noch ein bis zwei Stallhilfen, die ihm Futter bringen und in dafür hin und wieder gnädiger weise auch führen dürfen. Alles in allem ist er im direkten Umgang mit fremden Leuten alles andere als das Traumpferd, das er optisch vorgaukelt. Auf Entfernung beachtet werden liegt ihm hingegen sehr, solange die Beachtung auch auf Abstand bleibt. Viel lieber beschäftigt er sich mit seinem Menschen, lässt sich stundenlang putzen (bei der Dreckvorliebe kein Wunder) und schnubbelt dann auch zurück, sobald mal eine Jacke, Schulter, Hand oder Rücken in Reichweite sind.

Unterm Sattel ist Kostja nicht unbedingt der leichteste, da er sehr empfindlich ist. Ein Reiter der im Rücken hopst oder harte Paraden gibt, ist bei ihm vollkommen falsch. Im Grunde lässt er sich unglaublich fein reiten, man sollte das allerdings auch entsprechend beherrschen, sonst folgt schnell die Ernüchterung. Ist man Reiter genug, um mit dem glänzenden Hengst zu arbeiten, kann sich das Ergebnis sehen lassen. Durchlässig und schwungvoll unterwegs, findet sonst wilde Rennerei geordnete Bahnen. Wo es bei vielen Pferden sonst die Herausforderung ist, auf ein ordentliches Arbeitstempo rauf zu kommen, ist Kostja mit hohem Grundtempo ausgebildet worden und bietet es von sich allein auch an - anders gesagt, das Tempo ist eher zu hoch. Mit dem richtigen Reiter, wird der elegante Hengst noch Zukunft vor sich haben.

Abstammung

Kostja
Gestüt Elwen
Kolija
Kazimir unbek.
unbek.
Zinaida unbek.
unbek.
Nadjeschta
Nikolaij unbek.
unbek.
Nastassja unbek.
unbek.

Sporteinsatz

Einsatzmöglichkeiten und geschätztes Potenzial

Kostja zeigt die Härte und Ausdauer russischer Steppenpferde und würde garantiert in viele Feldern einen guten Eindruck machen. Als Dressurpferd hat er aber seinen Spaß an der Arbeit und mit sorgfältiger Ausbildung zeigte sich auch, dass er das Vermögen dafür durchaus mitbringt. Über Stangen hingegen zeigt er wenig Talent, zwar kann er die Füße heben und ist sehr trittsicher, Springen begeistert ihn aber nicht wirklich. Zu erwarten ist, dass aus ihm ein passables Dressurpferd wird.

Aktueller Einsatz

Thilo Maus Prix St. Georg
 
Turniererfolge ansehen
 
Turnierpunkte?
Dressur
82
182
Springen
0
0
Kombi
0
0
Gelände
0
0
VS
0
0
Schau
13
13
Fahren
0
0

Nationale Errungenschaften

Dressur

Internationale Errungenschaften

All Sim Dressage Association (62 Punkte)

Zuchteinsatz

Informationen

Züchter:privat
Status:gekörter Hengst - Zuchteinsatz
Vorbesitzer:Trainer am Haffelhof
Körung
Exterieur
9.3
Interieur
7.0
Abstammung
5.0
Eigenleistung
8.1
Gesamtnote 7.35
ausgestellt am 10. Januar, Jahr 11

Nachkommen

  Name Mutter Standort
Kostja hat (noch) keine Nachkommen

Meilensteine

Dieses Pferd hat noch keine besonderen Ereignisse erlebt

Nennenswertes

Kostja ist in Russland geboren und gelangte als Youngster nach Vesland. Die erste Zeit verbrachte er auf den Weiden des Aufzuchthofs Joisser, danach ging er in die Hände eines Trainers im Pferdeparadies Haffelhof. Im Alter von 7 Jahren wurde er von diesem dann abgegeben, um neue Youngster trainieren zu können.

Alle Inhalte dieser Seite sind virtuell und haben keinen Bezug zur Realität! - Insbesondere Darstellungen auf Bildern stimmen in keinem Punkt mit der Wirklichkeit überein!